Inklusion

1767 neue Lehrer*innen für Inklusion

Wir stärken die wichtige Arbeit an den Schulen: Mit den Eckpunkten der rot-grünen Landesregierung zum Haushalt 2017 schaffen wir über 1750 neue Stellen für die Inklusion an Schulen.

Im Haushalt 2017 sind für den Bereich Schule Mehrausgaben von 505 Millionen Euro vorgesehen, mit denen unter anderem 1767 neue Lehrerstellen finanziert werden, die vor allem für Verbesserungen bei der Inklusion sorgen sollen. Beispielsweise werden die Stellenbudgets für Lern- und Entwicklungsstörungen und für das gemeinsame Lernen von behinderten und nichtbehinderten Kindern und Jugendlichen aufgestockt.

„Mit diesen zusätzlichen Stellen investieren wir erneut in die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und steuern – wie versprochen – nach. Das gilt auch für die Stellen, mit denen wir den weiteren Erfordernissen bei der Beschulung von Geflüchteten Rechnung tragen. Wir investieren in die Zukunft der jungen Generation und damit in die Zukunft des Landes.“

– Sylvia Löhrmann, Schulministerin NRW

Insgesamt steigert die Landesregierung die Ausgaben im gesamten Bildungsbereich 2017 um 950 Millionen Euro auf 29 Milliarden Euro. Für die Versorgung und Integration von Flüchtlingen stellt das Land im kommenden Jahr insgesamt rund 4,1 Milliarden Euro bereit. Damit investiert NRW weiter in die Inklusion und bessere Bedingungen in unseren Schulen.

Wir investieren in Spitzenpersonal

Teile den Erfolg auf Facebook

Neuste Artikel

gruppe_1438

Parteitag

GRÜNE NRW ziehen mit starkem Team in den Wahlkampf

Sylvia Löhrmann fotografiert mit einem Handy Cem Özdemir, Mona Neubaur und Sven Lehmann.

Parteitag

GRÜNE NRW wählen Sylvia Löhrmann zur Spitzenkandidatin

Sylvia Löhrmann im Gespräch

Schule

Jedes Kind braucht seine eigene Zeit

Ähnliche Artikel