Atomkraft

Abschalten statt Aussitzen

In Berlin, Hamburg, Köln und München haben rund 250 000 Teilnehmer für einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie demonstriert. Allein in Berlin versammelten sich 120.000 DemonstrantInnen im Zentrum und forderten Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, den Atomausstieg nicht auf die lange Bank zu schieben.

In Köln gingen 40.000 Menschen auf die Straße, in München trotz Regen ebenfalls 40.000 und in Hamburg schlossen sich 50.000 Menschen den Protesten an. Dies sind die bisher größten Anti-Atom-Proteste in Deutschland.

Die GRÜNEN NRW hatten im Vorfeld massiv für die Demonstration in Köln mobilisiert, aus dem ganzen Land organisierten Kreisverbände Busse zur Deutzer Werft. Auch die GRÜNEN Landesvorsitzenden Monika Düker und Sven Lehmann, die stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann und die Bundesvorsitzende Claudia Roth waren in Köln, um gegen Atomkraft zu demonstrieren.

Japan erlebt nach den furchtbaren Naturkatastrophen vom 11. März das bisher schwerste Atomkraftunglück seiner Geschichte. Unsere Gedanken sind bei den Menschen vor Ort. Das Allerwichtigste ist jetzt, dass ihnen geholfen wird, wo dies möglich ist.

Spenden für die Opfer der Katastrophe in Japan


Aktion Deutschland Hilft e.V.
Spendenkonto: 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
BLZ 370 205 00

Auch in Deutschland ist eine Debatte über den Ausstieg aus der Atomkraft in Gang gekommen. Die schwarz-gelbe Bundesregierung, die noch im letzten Jahr gegen alle Vernunft die Laufzeiten selbst für die ältesten Schrottmeiler verlängert hat, steht vor dem Scherbenhaufen ihrer Politik. Frau Merkel hat jetzt zwar verkündet, sieben Atom- kraftwerke für drei Monate zur Überprüfung vom Netz zu nehmen. Das aber heißt nichts anderes als Aussitzen! Schwarz-Gelb versucht sich über die Zeit bis zur Landtagswahl am 27. März zu retten.

Dagegen formiert sich Protest. Wir fordern die sofortige und endgültige Stilllegung der sieben ältesten Atomkraftwerke und des Pannenreaktors Krümmel, die Verschärfung der Sicherheitsauflagen und die Rücknahme der Laufzeitverlängerung.

Am 26. März werden kurzfristig in Köln, Berlin, Hamburg und in Süddeutschland Anti-Atom- Großdemos stattfinden. Wir rufen zur Beteiligung an diesen Demonstrationen auf! Detaillierte Infos zur Demo in Köln stellen wir nach und nach hier ein.

Neuste Artikel

Tihange

Menschenkette gegen Tihange

Tihange

Liste der Störfälle

Ähnliche Artikel