Helene Weber-Preis

Birgitt Höhn erhält als erste NRW-GRÜNE den Helene Weber-Preis

Zum inzwischen dritten Mal wird heute, am 11. Juni 2015, der Helene Weber-Preis verliehen – Eine Auszeichnung, die das ehrenamtliche Engagement von Kommunalpolitikerinnen ehren und vor allem stärken soll. Eine der 20 Preisträgerinnen ist Birgitt Höhn, die die Auszeichnung als erste GRÜNE nach NRW holt. Herzlichen Glückwunsch, Birgitt!

Noch immer gibt es Stadt- und Gemeinderäte, in denen keine Frau vertreten ist. Insgesamt liegt der Frauenanteil an kommunalen Mandaten bei nur circa 25 Prozent. Vor diesem Hintergrund ist es umso wichtiger, das hervorragende Engagement von Kommunalpolitikerinnen auszuzeichnen, diese zu unterstützen und somit weitere Frauen zu ermutigen, kommunalpolitisch aktiv zu werden.

Dank Birgitts Engagement konnten unter anderem Flüchtlingsunterbringung verbessert werden. Darüber hinaus setzt sie sich sowohl zivilgesellschaftlich als auch frauen- und gleichstellungspolitisch ein und dient auch in ihrer Rolle als alleinerziehenden Mutter als beeindruckendes Vorbild. Ihr Preisgeld will Birgitt für lokale Aktivitäten zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns mit Birgitt über diese großartige Auszeichnung!

Neuste Artikel

LaVo-Beschluss

Selbstverpflichtung für einen fairen Wahlkampf im Wahljahr 2017

Fairness

GRÜNE NRW beschließen Selbstverpflichtung für einen fairen Wahlkampf

Klimaschutz

Dobrindt bastelt an Maut – und verschläft Klimaschutz

Ähnliche Artikel