Kommunalwahlen 2015

Die 6 wichtigsten Fragen zur Wahl am Sonntag

Am Sonntag wird in über 150 Städten, Gemeinden und Kreisen gewählt. Vom Landrat bis zur Oberbürgermeisterin: GRÜN ist mit über 30 eigenen Kandidat*innen dabei. Wir haben alle Infos zur Wahl an diesem Sonntag (13.09.2015) zusammengetragen.

Warum wird am Sonntag nicht überall in NRW gewählt?

Am Sonntag (13.09.) werden in zwölf kreisfreien Städten die Oberbürgermeister*innen gewählt, in elf Kreisen die Landrät*innen und in 155 Städten und Gemeinden die Bürgermeister*innen.  Das sind etwa die Hälfte der NRW-Kommunen (hier eine Liste/PDF). In den anderen Städten, Gemeinden und Kreisen fand die Wahl schon 2014 statt. Der Grund: Die ehemalige schwarz-gelbe Regierungskoalition hatte die Wahl der Stadträte und Kreistage unsinnigerweise von den Persönlichkeitswahlen getrennt. Rot-Grün führte beide Voten wieder zusammen. Ab 2020 finden die Wahlen landesweit wieder gemeinsam statt. Die jeweiligen Amtsinhaber*innen konnten sich 2014 entscheiden: das Amt vorzeitig niederlegen oder bis zum regulären Ende ihrer Amtszeit – also 2015 – bleiben.

Wie funktioniert die Wahl am Sonntag?

Wo gewählt wird, müssen Wahlberechtigte: mindestens 16 Jahre alt sein, seit mindestens 16 Tagen in der Gemeinde wohnen (Erstwohnsitz) und deutsche Staatsbürger*innen sein (oder Staatsbürger*in eines EU-Landes). Von 8 bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet. Dort erhalten die Bürger*innen einen Stimmzettel, auf dem sie eine Kandidat*in ankreuzen können. Erhält eine Kandidat*in mehr als die Hälfte der Stimmen, dann ist sie/er gewählt.

Teile unser Bild auf Facebook

Teile unser Facebook-Bild zur Wahl am 13.09. auf Facebook

Und wenn keiner mehr als 50% bekommt?

Dann treten die beiden Kandidat*innen mit den meisten Stimmen am 27. September zu einer Stichwahl an. Die gewinnt, wer die meisten Stimmen erhält. Wichtig: Für die Stichwahlen gibt es keine neuen Wahlbenachrichtigungen – also nach der Wahl am Sonntag besser nicht wegschmeißen.

Warum soll ich wählen gehen?

Weil es wichtig für die Angelegenheiten einer Gemeinde, eines Kreises oder einer Großstadt ist, welche Person dort die Verwaltung leitet. Zudem sind (Ober-)bürgermeister*innen und Landrät*innen Vorsitzende des Rates bzw. Kreistags und haben dort eine Stimme. Genauere Informationen zur Rolle der kommunalen Spitzenbeamt*innen liefert das NRW-Innenministerium.

Grüne Kandidat*innen haben Programme aufgestellt, die sich ganz genau mit den Begebenheiten vor Ort auseinandersetzen.

Wo finde ich die Ergebnisse der Wahlen?

Auf dieser Seite des Landeswahlleiters sind die Internetseiten der Kommunen verlinkt, auf denen am Sonntag die Auszählung verfolgt werden kann.

Karte: Hier treten am Sonntag GRÜNE Kandidat*innen an

Vollbildanzeige

Neuste Artikel

COP23 Weltklimakonferenz

Die Weltklimakonferenz COP23 in Bonn

Schwarz-Gelb

100 Tage Schwarz-Gelb

Ähnliche Artikel