Rechtsextremismus

Duisburg bleibt bunt!

Seit einem Jahr demonstriert die fremdenfeindliche und rassistische Pegida-Bewegung in Duisburg und hat die Stadt zu ihrem Hauptkundgebungsort in Westdeutschland gemacht. Wir stellen uns dem entgegen!

In Köln und Düsseldorf haben Bürgerinnen und Bürger Pegida vertrieben und eindrucksvoll gezeigt: Fremdenfeindlichkeit hat in unserer Gesellschaft keinen Platz!

In Duisburg treibt Pegida am Montag dagegen zum 44. Mal ihr Unwesen. Und sie verlieren immer mehr die Hemmungen: Sind sie offener rassistisch, zynischer und auch gewalttätiger geworden. Wir wollen nicht, dass Duisburg der Lieblingsspielplatz einer rassistischen und volksverhetzenden Bande wird. Helft mit, Pegida die Feier ihres ersten Jahrestages in Duisburg gründlich zu versalzen!

Wir wollen ihnen angesichts der von ihnen mitzuverantwortenden mehr als 850 Übergriffe auf Ausländer und Flüchtlingsunterkünfte die Vision einer offenen und bunten Stadtgesellschaft entgegenstellen.

Zeit und Ort

Grüner Treffpunkt: Ab 17:30 Uhr werden in der Geschäftsstelle der Grünen „Philosophenweg 2“ Fahnen und Transparente ausgegeben. Bringt alles mit was laut ist: Pfeifen, Trommeln, Hörner!

Beginn der Gegendemo: Hauptbahnhof, Portsmouthplatz ab 18:30 Uhr am Montag, den 18. Januar.

Neuste Artikel

gruppe_1438

Parteitag

GRÜNE NRW ziehen mit starkem Team in den Wahlkampf

Sylvia Löhrmann fotografiert mit einem Handy Cem Özdemir, Mona Neubaur und Sven Lehmann.

Parteitag

GRÜNE NRW wählen Sylvia Löhrmann zur Spitzenkandidatin

Sylvia Löhrmann im Gespräch

Schule

Jedes Kind braucht seine eigene Zeit

Ähnliche Artikel