Braunkohle

Rote Linie gegen Kohle!

Am 26. August geht es in den Hambacher Forst. Gemeinsam mit den Umweltverbänden wollen wir für den Erhalt des Gebietes und gegen den größten Klimaverschmutzer in NRW, die Braunkohle, demonstrieren.

Fakten zur Demo

Wann? 26.08.2017 ab 12 Uhr.
Wo? Braunkohletagebau Hambach.
Grüner Treffpunkt? Marktplatz, Kerpen-Manheim (alt)
Hashtag? #seidierotelinie

Das Gebiet um den Hambacher Forst gehört dem größten Klimaverschmutzer unseres Landes: RWE. Bis 2045 will RWE dort weiter Kohle fördern. Dadurch würden Milliarden Tonnen C02 frei gesetzt und der Klimawandel weiter vorangetrieben. Die Braunkohle ist einer der schmutzigsten Energieträger unserer Zeit. Wir wollen deshalb so schnell wie möglich raus aus der Kohle und fordern eine sofortige Abschaltung der zehn dreckigsten Kohlekraftwerke in NRW.

Was hat es mit der roten Linie auf sich?

Zusammen mit den Umweltverbänden Nabu, BUND, Greenpeace, der BUNDjugend und der Klima-Allianz unterstützen wir die rote Linie Aktion im Braunkohle Gebiet Hambach. Ab 12 Uhr wird in Form einer Menschenkette die rote Linie symbolisiert, an der das Baggern endlich gestoppt werden muss. Die Rote Linie wird zwischen dem Parkplatz Mannheimer Bürge und dem Grundstück des BUND bei Kerpen-Manheim.

Die rote Linie ist ein Symbol für die Grenze der gefährlichen Erderwärmung, die nicht überschritten werden darf und zugleich für die Grenze des Abbaus der Kohle. Denn: Drei Viertel der heute noch zum Abbau vorgesehenen Kohle muss im Boden bleiben!

Organisatorische Hinweise

  • Die Aktion ist friedlich und gewaltfrei.
  • Damit die rote Linie auch optisch gut zu erkennen ist, kommt am besten in roter Kleidung oder mit roten Mützen.
  • Da es im August sehr heiß sein kann, sollte man sich mit ausreichend Wasser versorgen.
  • Die Menschenkette ist geplant von 12 bis 14 Uhr. Danach gibt es eine Abschlusskundgebung in Kerpen-Manheim.
  • Ab 16 Uhr bildet das Straßenfest einen schönen Abschluss.

Anreise

Die Aktionen sind bequem per Bahn zu erreichen. Infos und eine Karte der Umgebung findet Ihr hier.

Vom S-Bahnhof Buir gibt es von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr einen Shuttle nach Kerpen-Manheim.

Neuste Artikel

Kommunalfinanzen Kommunen

Gießkannenprinzip gescheitert – finanzschwache Kommunen gezielt fördern

Schwarz-Gelb

Versprochen und gebrochen: Die Wahlkampflügen von CDU und FDP

Landwirtschaft Verbraucherschutz

Wo Eier drin sind, muss Kennzeichnung drauf

Ähnliche Artikel