Fracking

Kein Fracking in NRW

GRÜNER Erfolg für NRW: Erstmals wird in Deutschland die Förderung von unkonventionellem Gas mit der umstrittenen Risikotechnologie Fracking in einem Landesentwicklungsplan flächendeckend ausgeschlossen. Grundwasser, Flüsse und Seen werden so vor unkontrollierbaren Risiken geschützt!

Der Schutz der Menschen und der Umwelt hat für die Rot-GRÜNE Landesregierung oberste Priorität. Daher haben wir nach einer politischen Allianz im Bundesrat gegen den Einsatz der Risikotechnologie Fracking nun auch im Landesentwicklungsplan die Förderung von unkonventionellem Erdgas flächendeckend ausgeschlossen. Damit ist NRW das erste Land, das einen solchen Schutz der Menschen und der Umwelt rechtlich regelt.

Grafik: So funktioniert Fracking

Grafik: So funktioniert Fracking von MagentaGreen/Wikimedia (CC-BY-SA 4.0)

Fracking ist eine Risikotechnologie mit unkalkulierbaren Gefahren und ungeklärten Fragen. Wir dürfen unsere Umwelt nicht einem solchen langfristigen Risiko aussetzen, nur um die kurzfristigen Gewinninteressen internationaler Konzerne zu sichern. Hier muss der Schutz der Heimat Vorrang vor global agierenden Erdgaskonzernen haben.

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Dieses wertvolle Gut dürfen wir nicht gefährden, in dem wir eine Risikotechnologie einsetzen, die hohe Gefahren mit sich bringt.

Neuste Artikel

Braunkohle

Rote Linie gegen Kohle!

Bundestagswahl 2017

Darum Grün: Grüne Kampagne zur Bundestagswahl

Klimaschutz

Schwarz-Gelb lässt Klimaschutz scheitern

Ähnliche Artikel