Tihange

Strahlung kennt keine Grenzen

Am letzten Wochenende hat sich der marode Schrottreaktor Tihange 2 notabgeschaltet. Kurz zuvor war es auch bei Doel 1 zu Problemen gekommen. Beide Reaktoren liegen in Belgien, Tihange dabei keine 60 km vom nordrheinwestfälischen Aachen entfernt. Die Meldung vom Wochenende ist leider keine Ausnahme: Tihange und Doel haben es durch immer wiederkehrende Störungen und Abschaltungen zu trauriger Bekanntheit gebracht. Beide Atomkraftwerke sind alt und weisen tausende Risse auf – die Folgen eines Reaktorunfalls wären katastrophal.

Obwohl es in NRW keine Atomkraftwerke gibt, stellen die beiden belgischen Reaktoren aufgrund ihres Alters eine reelle Bedrohung dar. Hinzu kommt, dass Atomkraftwerke generell weder gegen Flugzeugabstürze noch gegen Terrorangriffe gesichert sind. Belgien ignoriert diese Fakten: Obwohl man dort 2015 den Atomausstieg beschlossen hat, wurde die Laufzeit für einzelne Blöcke der beiden Reaktoren um weitere 10 Jahre bis 2025 verlängert. Hier werden ganz klar wirtschaftliche vor gesundheitliche Interessen gestellt.

Sharepic: Strahlung kennt keine Grenzen

Teile die Botschaft auf Facebook

Schrottreaktoren müssen vom Netz

Wir Grüne kämpfen seit Jahren für die Abschaltung der beiden gefährlichen Atomreaktoren, deshalb freuen wir uns, heute verkünden zu können, dass die rot-grüne Landesregierung beschlossen hat, juristisch gegen den Betrieb von Tihange vorzugehen. Das Land NRW schließt sich dabei einer Klage der Städteregion Aachen an.

Dazu erklärt Mona Neubaur, Vorsitzende der GRÜNEN NRW:

„Die Entscheidung der Landesregierung ist richtig und wichtig. Die uralten Reaktoren in Tihange und Doel stellen ein unmittelbares und konkretes Risiko für die Menschen in Belgien, den Niederlanden und in NRW dar. Die Schrottreaktoren müssen endlich vom Netz. Die belgischen Behörden haben bisher nicht erkennen lassen, dass sie auf das Risiko reagieren können oder wollen. Politisch muss die Bundesregierung endlich entschlossen auf die belgische Regierung einwirken. Strahlung kennt keine Grenzen – der Atomausstieg ergibt deshalb nur Sinn, wenn er europaweit angegangen wird.“

Grüne Gartenzwerge halten gelbe "Tihange Abschalten"-Schilder

Tihange abschalten

Informationen zum Schrottreaktor in Tihange, welche Auswirkungen ein Unfall hätte und eine Chronologie der Störfälle auf unserer Themenseite zu Tihange.

Themenseite Tihange

Neuste Artikel

_tst1599_5

Parteitag

GRÜNE NRW gehen mit starker Liste in die Bundestagswahl

ldkob_header_1240x620

Parteitag

GRÜNE NRW wählen starkes Team für den Bundestag

Ähnliche Artikel