Rechtsextremismus

Grüne protestieren in Dortmund gegen Neonazis

Immer mehr Gewalttaten gegen Geflüchtete und ihre Unterkünfte, Hassparolen inn- und außerhalb der sozialen Netzwerke und ein gefährlicher Rechtsruck in den politischen Debatten. In dieser Situation wollen am Samstag (04.06.) geschätzte 1000 Neonazis in Dortmund aufmarschieren. Die Grünen NRW rufen zum friedlichen Protest gegen den Aufmarsch der Neonazis auf.

Viele Menschen engagieren sich seit vielen Jahren mit Aktionen und Veranstaltungen gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus in Dortmund – sie brauchen am Samstag die Unterstützung aller Demokrat*innen. Auch in Dortmund müssen Neonazis erfahren, dass sie mit ihren menschenverachtenden Taten und Parolen auf entschiedenen Widerstand stoßen.

„Hass und Gewalt sind keine Alternativen für NRW. Deshalb muss Neonazis der eindeutige Widerspruch einer breiten Zivilgesellschaft friedlich entgegengestellt werden“,
Mona Neubaur, Vorsitzende der GRÜNEN NRW.

Die Neonazis mobilisieren bundesweit für diesen Aufmarsch. Dabei steht für die GRÜNEN außer Frage, dass dieser Protest gewaltfrei sein muss. Klar ist aber auch: „Der Protest muss für die Neonazis hörbar und sichtbar sein“, so Neubaur.

Derzeit ist noch unklar, wo der Aufmarsch der Neonazis genau stattfindet. Es gibt mehrere Treffpunkte für angemeldete Gegendemonstrationen:

Die Hashtags für den Demonstrationssamstag lauten: #nonazisdo und #NOtddz

Neuste Artikel

_tst1599_5

Parteitag

GRÜNE NRW gehen mit starker Liste in die Bundestagswahl

ldkob_header_1240x620

Parteitag

GRÜNE NRW wählen starkes Team für den Bundestag

Ähnliche Artikel