Klimakonferenz 2015 in Paris

Was passiert auf der Klimakonferenz in Paris?

Etwa 20.000 Teilnehmer*innen aus 195 Staaten werden am 30.11.2015 in Paris zur 21. internationalen UN-Klimaschutz-Konferenz erwartet. Mit dabei: Regierungschefs- und chefinnen, Organisationsmitglieder und Aktivist*innen. Gemeinsam werden die Vereinbarungen des Kyoto-Protokolls abgelöst, in dem vor 18 Jahren zum ersten Mal weltweit verbindliche Klimaschutz-Ziele vereinbart wurden.

Ziele der Klimakonferenz

Primäres Ziel der Klimakonferenz in Paris ist es, ein Abkommen zu beschließen, das den weltweiten Klimawandel begrenzt. Es gilt, die globale Erderwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts auf maximal zwei Grad Celsius zu beschränken. Ohne diese Begrenzung, das sagen die Experten, werden die Folgen der Klimakatastrophe unbeherrschbar. Für uns Grüne ist klar, dass die 2-Grad-Marke völkerrechtlich verbindlich festgelegt werden muss. Weitere Forderungen sind für uns der Abschied vom Atomstrom, der Ausstieg aus den „fossilen“ Energieträgern wie Kohle, Öl und Gas und der massive Ausbau regenerativer Energien.

Ein weiteres Ziel ist die Bereitstellung von 100 Mrd US-Dollar jährlich für die Entwicklungsländer, finanziert durch mitwirkende Staaten, internationale Gremien und die Privatwirtschaft.

Schon im Vorfeld der Klimakonferenz sollten die teilnehmenden 195 Staaten zeigen, mit welchen Maßnahmen sie das 2-Grad-Ziel erreichen wollen. Bis zum 20. August waren allerdings erst 56 Staaten dieser Aufforderung nachgekommen; darunter Mexiko, die EU, die USA und Gabun.

Weltweite Aktionen

Aber nicht nur die Regierungen sind aufgerufen, etwas für die Reduzierung der klimaschädlichen CO2-Abgase zu tun. Schon im September letzten Jahres gingen auf dem ‚People’s Climate March‘ fast 700.000 Menschen rund um die Welt auf die Straße – allein in New York waren es 300.000.

Auch wir wollen 2015 mit Grüner Präsenz ein starkes Signal im Vorfeld der Klimakonferenz in Paris setzen. So am 26. September, dem bundesweiten Aktionstag der Klima-Allianz, Ende November zu den europaweiten Aktionen anlässlich der Klimakonferenz in Paris und am 12. Dezember, der zentralen Großdemo für verbindliche Klimaschutzziele in Paris.

Mitmachen und informieren

Um dem Klimawandel die Stirn zu bieten, ist die Hilfe jedes und jeder einzelnen gefragt. Hier informieren wir, wie man Klimaschutz leicht in den Alltag integrieren kann, geben Tipps und halten dich außerdem über die Entwicklungen in Paris auf dem Laufenden. Informier dich außerdem, an welchen Terminen du selbst dabei sein kannst.

Neuste Artikel

LaVo-Beschluss

Selbstverpflichtung für einen fairen Wahlkampf im Wahljahr 2017

Fairness

GRÜNE NRW beschließen Selbstverpflichtung für einen fairen Wahlkampf

Klimaschutz

Dobrindt bastelt an Maut – und verschläft Klimaschutz

Ähnliche Artikel