Parteitag

GRÜNE NRW gehen mit starker Liste in die Bundestagswahl

Die GRÜNEN NRW haben am Samstag ihre Liste für den Bundestag komplettiert. Bereits am Freitag waren die ersten 14 Plätze besetzt worden, insgesamt geht die Partei mit 40 Kandidatinnen und Kandidaten in die Wahl im Herbst 2017.

Den Spitzenplatz auf der Liste besetzt dabei Britta Haßelmann aus Bielefeld. Für die aktuelle Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion stimmten 96,2 % der Delegierten. In ihrer Bewerbungsrede hatte Haßelmann betont: „Wir müssen dafür kämpfen, die Große Koalition abzulösen. Sie ist nicht Teil der Lösung, die Große Koalition ist Teil des Problems.“

Die 281 Delegierten aus den Kreisverbänden der Partei wählten auf die weiteren Plätze eine Mischung aus erfahrenen Bundespolitikern und einigen neuen Gesichtern, darunter Parteivorsitzender Sven Lehmann. „Unsere Liste macht NRW ein starkes Angebot für einen echten Politikwechsel in Berlin“, erklärte Mona Neubaur, Vorsitzende der GRÜNEN NRW..

Dank an Volker Beck

Nach der Wahl der 40 Kandidatinnen und Kandidaten dankte der Vorsitzende der GRÜNEN NRW, Sven Lehmann, dem scheidenden Bundestagsmitglied Volker Beck für sein Engagement im Bundestag. „Die GRÜNEN NRW sind Dir zu großem Dank verpflichtet: Für Dein Eintreten für gleiche Rechte für alle Menschen und für Deinen Kampf gegen Rassismus, Antisemitismus und jede Art von Menschenfeindlichkeit.“ Mit Bezug auf Angriffe auf Beck in Internet-Netzwerken erklärte Lehmann: „Wer Volker Beck angreift, greift alle Grünen an. Wir lassen uns nicht spalten!“

Die Versammlung dankte Beck mit Standing Ovations für sein Wirken. Beck sagte: „Ich danke auch den GRÜNEN NRW, dass ich sie seit 1994 im Bundestag vertreten durfte. Ohne dieses Vertrauen hätte ich nicht das bewegen können, was ich in den letzten Jahren mit vorangebracht habe.“

Der Parteitag wird hier live im Netz übertragen.

Die Liste zur Bundestagswahl

1. Britta Haßelmann (KV Bielefeld – 96,2 %)
2. Oliver Krischer (KV Düren – 52,0 %)
3. Katja Dörner (KV Bonn – 86,1 %)
4. Sven Lehmann (KV Köln – 89,9 %)
5. Irene Mihalic (KV Gelsenkirchen – 92,3 %)
6. Frithjof Schmidt (KV Bochum – 78,8 %)
7. Katharina Dröge (KV Köln – 76,1 %)
8. Markus Kurth (KV Dortmund – 78,9 %)
9. Maria Klein-Schmeink (KV Münster – 58,9 %)
10. Kai Gehring (KV Essen – 60,0 %)
11. Ulle Schauws (KV Krefeld – 71,3 %)
12. Friedrich Ostendorff (KV Unna – 69,6 %)
13. Ute Koczy (KV Lippe – 74,6 %)
14. Janosch Dahmen (KV Ennepe-Ruhr – 2. Wahlgang 51,7 %)
15. Ophelia Nick (KV Mettmann – 86,1 %)
16. Martin Metz (KV Rhein-Sieg – 65,2 %)
17. Lisa-Marie Friede (KV Köln – 73,0 %)
18. Robin Wagener (KV Lippe – 70,3 %)
19. Gönül Englence (KV Essen – 75,8 %)
20. Jan-Niclas Gesenhues (KV Steinfurt – 83,5 %)
21. Annika Neumeister (KV Hochsauerlandkreis – 50,4 % 2. Wahlgang)
22. Simon Rock (KV Siegen-Wittgenstein – 56,3 % 2. Wahlgang)
23. Franziska Krumwiede-Steiner (KV Mülheim/Ruhr – 80,0 %)
24. Maik Außendorf (KV Rhein-Berg – 65,2 %)
25. Dignanllely Meurer (KV Heinsberg – 56,5 % – 1. Wahlgang)
26. Patrick Voss (KV Wesel – 59,8 – 1. Wahlgang)
27. Lisa Anschütz (KV Rhein-Sieg 50,2 % 2. Wahlgang)
28. Alexander Tietz-Latza (KV Aachen – 50,4 % – 2. Wahlgang)
29. Katrin Feldmann (KV Aachen – 3. Wahlgang Losentscheid)
30. Peter Walter (KV Mönchengladbach – 3. Wahlgang)
31. Aida Hodzic (KV Steinfurt – 3. Wahlgang Losentscheid)
32. Rüdiger Warnecke (KV Rhein-Erft – 3. Wahlgang)
33. Andrea Wöhrle (KV Duisburg – 56,2 % – 1. Wahlgang)
34. Shahabuddin Miah (KV Soest – 57,6 % – 1. Wahlgang)
35. Jana Katharina Sasse (KV Minden-Lübbecke – 3. Wahlgang)
36. Christoph Stolzenberger (KV Heinsberg – 3. Wahlgang)
37. Sabine von der Beck (KV Herne – 3. Wahlgang)
38. Jürgen Wächter (KV Gütersloh – 3. Wahlgang)
39. Karen Haltaufderheide (KV Ennepe-Ruhr – 3. Wahlgang)
40. Uwe Warnecke (KV Düsseldorf – 3. Wahlgang)

Neuste Artikel

COP23 Weltklimakonferenz

Die Weltklimakonferenz COP23 in Bonn

Schwarz-Gelb

100 Tage Schwarz-Gelb

Ähnliche Artikel