Verkehr

Grüne starten landesweite Kampagne „Rettet das Sozialticket“ – Petition mit über 15.500 Unterschriften

Die Grünen in NRW haben am heutigen Montag eine landesweite Kampagne zum Erhalt des Sozialtickets im Nahverkehr gestartet. Auf Landesebene und vor Ort werden sich Grüne Parteimitglieder für den Erhalt des Tickets einsetzen. Schon in der vergangenen Woche hatte die Partei eine Internet-Petition dazu gestartet – aktuell (Montag, 14 Uhr) haben bereits über 15.500 Menschen unterschrieben. 

Zum Thema Sozialticket erklärt Mona Neubaur, Vorsitzende der GRÜNEN NRW:


„CDU und FDP wollen den Landeszuschuss für das Sozialticket streichen – und gefährden damit massiv die Möglichkeit für 300.000 Menschen in NRW mit Bussen und Bahnen zu fahren. Für Kopfschütteln sorgt auch die Idee, das Geld für den Straßenbau zu verwenden – 3,5 km Straße, mehr kann man für das Geld nicht bauen. Die unsozialen Kürzungen empören viele Menschen, egal ob sie selbst betroffen sind oder nicht. Das zeigen auch die über 15.000 Unterschriften, die unsere vor vier Tagen gestartete Petition zum Erhalt des Sozialtickets bereits jetzt unterstützt haben.

Gleichzeitig erreichen uns von den Grünen vor Ort zahlreiche Hinweise, dass die Abschaffung des Tickets auch in den Städten und Gemeinden die Menschen empört. Wir haben deshalb heute eine landesweite Kampagne gestartet, mit denen wir in den kommenden Wochen auch in den Rathäusern und auf den Marktplätzen in NRW gegen diesen Schritt der sozialen Kälte protestieren werden.

Offenbar hat der Druck auf Ministerpräsident Armin Laschet erste Auswirkungen: Er will jetzt mit Verkehrsverbünden reden. Gleichzeitig verteidigt sein Koalitionspartner die Streichung des Landeszuschusses. Unsere Forderung an Armin Laschet ist klar, das Land muss weiterhin sicherstellen, dass auch ärmere Menschen am sozialen Leben unserer Städte teilhaben können. Die Streichung der Zuschüsse muss schnellstmöglich zurückgenommen werden.“

Neuste Artikel

Schwarz-Gelb

Experten zerpflücken schwarz-gelbe Windkraft-Pläne

Hambacher Wald Kohle

10.12.: Einladung zum solidarischen Spaziergang im Hambacher Wald

Kohle

FAQ Braunkohle

Ähnliche Artikel