Queer

Jetzt muss die vollständige Gleichstellung folgen!

„Nach und nach fallen alle Bastionen einer ideologischen Familienpolitik“, erklärt Sven Lehmann, Landesvorsitzender der GRÜNEN NRW zum heutigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wodurch gleichgeschlechtliche Paare rechlich bei der Adoption bessergestellt werden müssen.

Die Grünen NRW begrüßen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Die Richter erklärten die Regelung, die Homosexuellen bisher eine so genannte Sukzessivadoption verbietet, Ehepaaren aber erlaubt, für verfassungswidrig. Damit dürfen lesbische und schwule Paare, die in einer eingetragenen Partnerschaft leben, künftig ein von ihrem Partner zuvor angenommenes Kind adoptieren.

„Die Entscheidung des Verfassungsgerichts stärkt das Kindeswohl, stärkt Regenbogenfamilien und beseitigt eine der schlimmsten Diskriminierungen im Familienrecht. Wir Grüne unterstützen die Initiative der GRÜNEN Bundestagsfraktion, noch vor der Sommerpause einen eigenen Gesetzentwurf zum Adoptionsrecht für homosexuelle Paare einzubringen. Wenn wir dann nach der Bundestagswahl die nächste Bundesregierung stellen, werden wir die volle Gleichstellung in Ehe und Adoptionsrecht für lesbische und schwule Paare umsetzen. Von der schwarz-gelben Regierungist dies nicht zu erwarten.“

SVEN LEHMANN, LANDESVORSITZENDER

Neuste Artikel

Klimaschutz

Schwarz-Gelb lässt Klimaschutz scheitern

Parteitag

GRÜNE NRW starten kraftvoll in Bundestagswahlkampf

LDK-Beschluss

Neues Grün braucht das Land

Ähnliche Artikel