Flüchtlinge

Mona Neubaur und Sven Lehmann: „Wir sind fassungslos und tief betroffen“

Wie am Wochenende bekannt wurde, haben Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes in einer Flüchtlingsunterkunft in Burbach Asylbewerber misshandelt. Dazu erklären die Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen NRW, Mona Neubaur und Sven Lehmann:

„Wir sind fassungslos und schämen uns dafür, dass so etwas in unserem Bundesland passieren konnte. Im Namen Nordrhein-Westfalens wollen wir uns bei den Flüchtlingen dafür entschuldigen, was ihnen hier schreckliches widerfahren ist. Wer seine Heimat verlassen muss, weil dort Krieg, Hunger oder Verfolgung drohen, verdient unseren Schutz. Dazu gehört nicht nur eine sichere Unterbringung, sondern vor allem eine menschenwürdige Behandlung. Diese Menschen haben bereits genug Leid ertragen müssen. Wir müssen uns deshalb fragen, wie es zu solchen Demütigungen kommen konnte. Es war richtig, dass das Land der Sicherheitsfirma umgehend gekündigt hat. Darüber hinaus fordern wir eine sofortige, umgehende und vollständige Aufklärung um sicherzustellen, dass solche widerwärtigen Handlungen nicht noch einmal passieren.“

Neuste Artikel

Landtagswahl 2017

Der Rückschritt wird Regierungsagenda

Tihange

Menschenkette gegen Tihange

Ähnliche Artikel