GRÜNE NRW trauern um Marlis Bredehorst

Am 14. Oktober 2020 erreichte uns die traurige Nachricht von Marlis Bredehorsts viel zu frühem Tod.
Marlis hat jahrzehntelang Grüne Politik in Nordrhein-Westfalen gestaltet. Von 2003 bis 2010 war die Juristin Kölns erste Grüne Beigeordnete für Soziales, Umwelt, Integration, Inklusion, Gesundheit, Lesben, Schwule und Trans. Von 2010 bis 2013 gestaltete sie als Staatssekretärin im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen aktiv die Landespolitik in der rot-grünen Regierung mit.

Marlis‘ Engagement für Sozialpolitik, Geschlechtergerechtigkeit, die Gleichstellung von Lesben, Schwule, Trans* und Inter* und gegen Homo- und Transphobie in Köln und NRW bleibt unvergessen. Offen und gleichberechtigt, so hat sie sich unsere Gesellschaft gewünscht und ist von ganzem Herzen dafür eingestanden. Sie überzeugte und wirkte als persönliches Vorbild, als Kommunal- und Landespolitikerin und auch in ihrem gesellschaftspolitischen Engagement bei der Evangelischen Kirche. 

Danke Marlis!

Unsere Gedanken und Anteilnahme sind in dieser schweren und traurigen Zeit bei Deiner Familie und Deinen Freund*innen.

Neuste Artikel

Corona

Omikron verlangt unmittelbares Handeln

Braunkohle Kohle Kohleausstieg

Ampel-Koalition strebt Kohleausstieg bis 2030 an: Landesregierung muss in den Dörfern jetzt alle Signale auf Zukunft stellen

Landtagswahl 2022

Parteitag beendet – Programm und Personal für Landtagswahlkampf steht

Ähnliche Artikel