Grüne Gremien

Die offiziellen Organe der Partei GRÜNE NRW gehen aus der Satzung hervor. In ihnen berät sich die Partei und fasst Beschlüsse. Organe des Landesverbandes sind die Landesdelegiertenkonferenz (LDK), der Landesparteirat (LPR), der Landesfinanzrat (LFR) und der Landesvorstand (LaVo). Das Landesschiedsgericht (LSG) ist die höchste Gerichtspartei der Landespartei. Daneben gibt es eine Vielzahl von Landesarbeitsgemeinschaften (LAGen), in denen die Programmatik der Partei weiterentwickelt wird. Außerdem entsenden die Landesverbände Delegierte in Gremien auf Bundesebene, z.B. den Bundesfrauenrat, den Länderrat oder den Bundenfinanzrat.

Parteitage

Landesparteitage (LDK)

Die Landesdelegiertenkonferenz (LDK) – der Landesparteitag – ist das oberste Organ des Landesverbandes. Hier werden Grundsatzentscheidungen getroffen, Wahlprogramme verabschiedet und der Vorstand gewählt. Die Kreisverbände entsenden entsprechender ihrer Mitgliedsanzahl Delegierte, die auf den LDKen dann abstimmen dürfen.

Kleine Landesparteitage (LPR)

Der Landesparteirat (LPR) – kleiner Landesparteitag – ist das oberste Organ des Landesverbandes zwischen den Landesdelegiertenkonferenzen. Er beschließt die Richtlinien für die politische Arbeit des Landesverbandes zwischen den Landesdelegiertenkonferenzen.

Beschlüsse

Die auf den Landesdelegiertenkonferenzen und Landesparteiräten gefassten Beschlüsse sind über das Beschluss-Archiv zu finden.


Die nächsten Termine: 

Landesarbeitsgemeinschaften

Landesarbeitsgemeinschaften (LAGen)

Wir verstehen die Landesarbeitsgemeinschaften (LAGen) als Grüne-Denk-Fabriken. In den LAGen könnt ihr euer gesamtes Fachwissen so richtig einbringen, aber auch die eigenen Horizonte erweitern und die Partei programmatisch weiterbringen. Die Arbeitsgemeinschaften arbeiten an der Weiterentwicklung der politischen Positionen der Partei, sie stellen Kontakte und Zusammenarbeit zu den außerparlamentarischen Bewegungen und zu wissenschaftlichen Institutionen her. Sie stehen der Partei, den Fraktionen und Grünen Regierungsmitgliedern beratend zur Seite.

Alle Landesarbeitsgemeinschaften im Überblick:

Weitere Gremien

Koalitionsausschuss

Aufgabe und Einberufung des Koalitionsausschusses sind im Koalitionsvertrag festgehalten. Auf der Landesdelegiertenkonferenz (LDK, Landesparteitag) am 15. und 16.7.2012 in Duisburg wurde diese zehn Personen als Grüne Mitglieder im Koalitionsausschuss gewählt (Beschluss als PDF):

Die beiden Landesvorsitzenden, die/der Politische Landesgeschäftsführer*in, die Grünen Mitglieder der Landesregierung, die/der Fraktionsvorsitzende und die/der Parlamentarische*r Geschäftsführer*in, die/der finanzpolitische Sprecher*in der Landtagsfraktion.


 

Ökofonds

Der Ökofonds wurde 1980 von den Grünen ins Leben gerufen, um alternative Projekte mit sozialer, ethischer und ökologischer Zielsetzung zu unterstützen. Dabei soll die Unterstützung nach Möglichkeit eine Hilfe zur Selbsthilfe darstellen und zur Vernetzung von politischen Initiativen beitragen. Mit Hilfe des Ökofonds konnten bislang zahlreiche Projekte im Bereich Grüner Politik realisiert werden. Die bereitgestellten Gelder stammen aus Spenden bündnisgrüner Abgeordneter, die dem Ökofonds durch die Landespartei jährlich zur Verfügung gestellt werden.

Auf der Seite des Ökofonds sind weitere Informationen, Details zur Antragsstellung und Informationen über bereits geförderte Projekte:

Mehr zum Ökofonds


 

Landesfinanzrat

Der Landesfinanzrat berät die Partei in allen Finanzfragen. Insbesondere ist er zuständig für Grundsätze der Finanzorganisation und der Mitgliederverwaltung des Landesverbandes. Er koordiniert die Finanzverwaltung und -politik der Gliederungen, berät den Haushaltes des Landesverbandes und führt die Budgetkontrolle. Daneben wählt der Landesfinanzrat die Mitglieder der Haushaltskommission.

Stimmberechtigte Mitglieder des Landesfinanzrates sind je eine oder ein von den Bezirksverbänden und den Kreisverbänden gewählte*r Delegierte*r, ein/e Vertreter*in der GRÜNEN JUGEND NRW, die/der Landesschatzmeister*in, die/der Basisvertreter*in im Bundesfinanzrat und die gewählten Mitglieder der Haushaltskommission.


 

Landesschiedsgericht

Das Landesschiedsgericht hat die Aufgabe, auf Antrag bei Streitigkeiten innerhalb der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW und bei Streitigkeiten zwischen Parteiorganen und der GRÜNEN JUGEND NRW tätig zu werden. Dabei soll es in jedem Stadium des Verfahrens versuchen, einen Ausgleich zwischen den Parteien herbeizuführen. Die Mitglieder des Landesschiedsgerichts sind unabhängig und an Weisungen nicht gebunden. Kontakt über landesschiedsgericht@gruene-nrw.de.

Mitglieder des Landesschiedsgerichts: Yelis Boudour (Vorsitz), Kira Heyden, Barbara Naguib, Marco Penz, Sebastian Trautmann

Weitere Informationen: Landesschiedsgerichtsordnung und Geschäftsordnung des Landesschiedsgerichts.


 

Länderrat

Der Länderrat ist das oberste beschlussfassende Organ zwischen den Bundesversammlungen. Er beschließt über die Richtlinien der Politik zwischen den Bundesversammlungen und koordiniert die Arbeit zwischen den Gremien der Bundespartei, den Fraktionen und den Landesverbänden. Dem Länderrat gehören die Mitglieder des Bundesvorstands an, Delegierte aus den Landesverbänden, Landtagsfraktionen, aus der Bundestagsfraktion, aus dem Europaparlament und von den Bundesarbeitsgemeinschaften.

Delegierte Frauen aus NRW: Monika Düker, Verena Schäfer, Mona Neubaur, Sylvia Löhrmann, Lisa Marie Friede, Andrea Asch

Delegierte offene Plätze aus NRW: Sven Lehmann, Arndt Klocke, Bruno Jöbkes, Felix Banaszak, Mehrdad Mostofizadeh, Sebastian Klick

Ersatzdelegierte Frauen: Irene Mihalic, Ulle Schauws, Karen Haltaufderheide, Ina Krastl, Sylvia Olbrich, Tina Guenther

Ersatzdelegierte offene Plätze: Malte Spitz, Matthias Schneider, Andreas Blanke, Reiner Daams, Björn Eckert


 

Bundesfinanzrat

Der Bundesfinanzrat ist insbesondere zuständig für die Beratung und vorläufige Inkraftsetzung des Bundeshaushaltes bis zur nächsten Bundesversammlung und für die Budgetkontrolle. Er besteht aus dem/der BundesschatzmeisterIn, dem/der BundesschatzmeisterIn der Grünen Jugend, den gewählten Landesschatzmeister*innen oder einem sonstigen Landesvorstandsmitglied je Landesverband und einem/einer Basisvertreter*in je Landesverband.

Delegierte aus NRW: Andrea Swoboda (Basisvertreterin), Wolfgang Rettich (Landesschatzmeister)

Ersatzdelegierte: Samuel Nwankwo, Jenny Krüger, Karl-Heinz Hemmerich


 

Bundesfrauenrat

Der Bundesfrauenrat koordiniert die frauenpolitische Arbeit zwischen den Gremien der Bundespartei, den Fraktionen und den Landesverbänden von Bündnis 90/Die Grünen. Er entwickelt und plant politische Initiativen undbeschließt über die Richtilinien der Frauenpolitik der Partei zwischen den Bundesversammlungen.

Mit Votum der Frauen der jeweiligen Landesverbände und der Landesarbeitsgemeinschaften Frauenpolitik delegieren die Länder sowie der Bundesvorstand, die Bundestags- und Europafraktion und die Bundesarbeitsgemeinschaften Frauen- und Lesbenpolitik Vertreterinnen in den Frauenrat, mindestens zwei Delegierte je Land und Gremium.

Delegierte aus NRW: Judith Hasselmann, Sophie Karow, Josefine Paul, Eva Kauenhoven

Ersatzdelegierte: Andi Wörle, Thea Jacobs, Lisa Marie Friede Sabine Reusch, Anja von Marenholtz, Christina Osei