Informationen zum Umgang mit Corona für Landesarbeitsgemeinschaften

(Stand: 6. Oktober 2020)

Liebe Freundinnen und Freunde,

Corona bestimmt nach wie vor unseren Alltag und das Infektionsgeschehen gewinnt leider erneut an Dynamik. Als zivilgesellschaftliche Organisation möchten wir dabei unserer Verantwortung gerecht werden und unseren Beitrag leisten das Virus so gut es geht einzudämmen. Dies betrifft auch unsere überregionale Zusammenarbeit in den Landesarbeitsgemeinschaften. Gerade hier haben wir eine besondere Verantwortung, da bei physischen LAG-Treffen Personen aus ganz NRW zusammenkommen und wir so potentiell lokale Ausbrüche über NRW verteilen könnten.

Deshalb empfehlen wir weiterhin keine physischen LAG-Sitzungen durchzuführen und die Treffen rein digital stattfinden zu lassen. Dies klappt dank Eures großen Engagements ja auch sehr gut. Nutzt hier also gern weiterhin unser Angebot Euch dafür entsprechende Räume zur Verfügung zu stellen.

Wahlen bei LAG-Sitzungen

Wie ihr wisst, sind bei digitalen Treffen keine Wahlen möglich. Dazu nochmal der Hinweis: Alle Sprecher*innen, die 2018 gewählten wurden, bleiben bis Ende des Jahres im Amt. Auch darüber hinaus werden wir Lösungen finden und möchten das Vorgehen mit euch beim Sprecher*innenrat am 28. Oktober klären. Wenn ihr bis dahin dringende Fragen dazu oder zu geplanten Votenvergaben für die Bundestagsliste (deren Vergabe ja auch eine geheime Wahl und damit eine physische Sitzung erfordert) habt, meldet Euch gerne bei uns.