Gesundheit

Corona-Virus: GRÜNE NRW ergreifen präventive Maßnahmen

Die GRÜNEN NRW ergreifen mehrere präventive Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus abzumildern und zu verlangsamen. Dazu erklären Mona Neubaur und Felix Banaszak, Vorsitzende der GRÜNEN NRW:

„Im geschäftsführenden Landesvorstand haben wir zur Abmilderung der Ausbreitung des Corona-Virus einige präventive Maßnahmen beschlossen. So werden wir sämtliche Veranstaltungen der Landespartei bis zum Ende der Osterferien absagen. Davon ist besonders das für Ende März in Gelsenkirchen geplante Wahlkampfcamp mit Wahlkampf-Verantwortlichen aus allen NRW-Kreisverbänden betroffen. Wir können derzeit nicht verantworten, dass knapp 200 Parteimitglieder für solche Veranstaltungen durch ganz NRW fahren. Wir nutzen stattdessen unsere guten Erfahrungen mit digitalen Versammlungsformaten und werden zahlreiche Inhalte des Camps durch Webinare in der Partei verbreiten.

In Verantwortung für unsere Mitarbeiter*innen haben wir uns außerdem entschlossen, den Betrieb der Landesgeschäftsstelle so weit wie möglich auf Home Office umzustellen. Dazu getroffene Vorbereitungen setzen wir jetzt um. Wir sind weiterhin voll arbeitsfähig, nutzen Telefonkonferenzen und Videoschalten. Die Mitarbeiter*innen verzichten so auf unnötige Wege und schränken die Zahl der persönlichen Kontakte ein. Auch Sitzungen des Landesvorstands finden bis auf Weiteres als Video- oder Telefonkonferenzen statt.

Unseren 53 Kreisverbänden und den Ortsverbänden empfehlen wir, nur jene Veranstaltungen stattfinden zu lassen, die aufgrund einer externen Frist vorgegeben sind. In Bezug auf die Kommunalwahl fahren derzeit angesichts der dynamischen Lage alle Parteien auf Sicht. Wir werden mit den demokratischen Parteien das weitere Vorgehen besprechen.“

Neuste Artikel

Eine politische Kampagne lebt von Zuspitzung und Wortspiel

Demokratie

Junge Menschen ernst nehmen und wählen lassen

Vielfalt

Vielfalt – Grüne Ziele bei der Kommunalwahl 2020

Ähnliche Artikel