LDK-Beschluss

“Fracking-Gesetz”: Anschlag auf das Wasserrecht verhindern!

  • Die LDK spricht sich erneut und entschieden gegen das sog. Fracking aus.
  • Die LDK fordert die Bundestagsabgeordneten aller Fraktionen dazu auf, sich entschieden dafür einzusetzen, dass das „Fracking-Gesetz“1 in seiner jetzigen Form nicht beschlossen wird.
  • Die LDK fordert
    • die Grüne Landtagsfraktion NRW
    • die Grüne Bundestagsfraktion
    • die Landesregierung NRW

auf, das „Fracking-Gesetz“ im Fall seiner Verabschiedung einer juristischen Überprüfung zu unterziehen und bei ernsthaften Zweifeln an seiner Recht- bzw. Verfassungsmäßigkeit entsprechende juristische Schritte einzuleiten.

  • Die LDK fordert den Landesvorstand auf, die Initiative zur Unterstützung regionaler Aktionen und einer überregionalen Demonstration gegen das „Fracking-Gesetz“ zu ergreifen.

__________________________________________________________

1 es handelt sich hierbei nicht um ein einzelnes Gesetz, sondern um ein Gesetzespaket. Im Einzelnen:

  • ein Gesetz zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften
  • ein Gesetz zur Ausdehnung der Bergschadenshaftung auf den Bohrlochbergbau und auf Kavernen (Hohlräume), welches Haftungsfragen regelt, sowie
  • eine Verordnung zur Einführung von Umweltverträglichkeitsprüfungen und über bergbauliche Anforderungen beim Einsatz der Fracking-Technologie und Tiefbohrungen.

 

Neuste Artikel

Yazgülü Zeybek: „Herber Schlag für die Region und für die Beschäftigten“

Bauen Soundingboard Wohnen

Soundingboard zum Thema Bauen und Wohnen am 19. März 2024

Bundestgaswahl 2021, Wahlkampfhöhepunkt

Grüne NRW verzeichnen historischen Mitgliederzuwachs

Ähnliche Artikel