Frauenforum 2016

Samstag, 10. September 2016, 10:30 Uhr Bis 10.09.2016 17:00 Uhr Landschaftsverband Rheinland (LVR), Horion-Haus, Hermann-Pünder-Straße 1, KölnVeranstaltet von: GRÜNE NRW und GRÜNE im LVR

Geflüchtete Frauen und Mädchen sind besonders schutzbedürftig. Gemeinsam wollen wir Beispiele guter Praxis austauschen und neue Ideen für ein gelingendes Ankommen und Bleiben entwickeln.

Programm

  • 10:30 Ankommen
  • 10:45 Begrüßung durch
    • Martina Zsack-Möllmann, Mitglied im Fraktionsvorstand Grüne LVR
    • Sophie Karow, frauenpolitische Sprecherin des grünen Landesvorstandes
    • Thea Jacobs und Eva Kauenhowen, Sprecherinnen der LAG Frauen
  • 11:00 Input 1: „Integration geflüchteter Frauen und Mädchen – Zwischen Marginalisierung und Empowerment“
    • Jutta Velte, integrationspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion
  • 11:20 Input 2: „Mit eigener Stimme sprechen“
    • Behshid Najafi, agisra Köln
  • 11:45 Fragen im Weltcafé
    • „Die Gewalt hat ein Ende“ – Gewaltschutz in den Unterkünften, Gastgeberinnen: Denise Klein (agisra Köln)
    • „Was der Körper braucht“ – Gesundheitliche Versorgung, Gastgeberin: Stéphanie Berrut (pro familia Bonn)
    • „Wunden heilen“ – Umgang mit Traumatisierungen, Gastgeberin: Annette Windgasse (Psychosoziales Zentrum Düsseldorf) und Nina Bartholomé
    • „Geben und nehmen“ – Angebote (Sprache und mehr), Gastgeberin: Nahid Fallahi (Flüchtlingszentrum „Fliehkraft“ Köln)
    • „Aufwachsen in einem unbekannten Land“ – Begleitete und unbegleitete geflüchtete minderjährige Mädchen, Gastgeberinnen: Johanna Kurth (Porto Amal Mädchenhaus Bielefeld) und Susan Bagdach (Holla e.V. Köln)
    • „Den Platz im neuen Leben finden“ – Integration (in Arbeit), Gastgeberinnen: Susanne Mekelburg (Jobcenter Wuppertal) und Sabine Schlüter (Besseressenverbindet)
  • 12:45 Mittagspause
  • 13:45 Antworten im Weltcafé
    • „Die Gewalt hat ein Ende“ – Gewaltschutz in den Unterkünften, Gastgeberinnen: Denise Klein (agisra Köln)
    • „Was der Körper braucht“ – Gesundheitliche Versorgung, Gastgeberin: Stéphanie Berrut (pro familia Bonn)
    • „Wunden heilen“ – Umgang mit Traumatisierungen, Annette Windgasse (Psychosoziales Zentrum Düsseldorf) und Nina Bartholomé
    • „Geben und nehmen“ – Angebote (Sprache und mehr), Gastgeberin: Nahid Fallahi (Flüchtlingszentrum „Fliehkraft“ Köln)
    • „Aufwachsen in einem unbekannten Land“ – Begleitete und unbegleitete geflüchtete minderjährige Mädchen, Gastgeberinnen: Johanna Kurth (Porto Amal Mädchenhaus Bielefeld) und Susan Bagdach (Holla e.V. Köln)
    • „Den Platz im neuen Leben finden“ – Integration (in Arbeit), Gastgeberinnen: Susanne Mekelburg (Jobcenter Wuppertal) und Sabine Schlüter (Besseressenverbindet)
  • 15:15 Kaffeepause
  • 15:30 Abschluss: „Willkommen in NRW – Angebote des Landes“
    • Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW
  • 16:00 Come together

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Landschaftsversammlung Rheinland.

 

Anmeldung






Kinderbetreuung

Bitte meldet euch, wenn ihr eine Kinderbetreuung benötigt, bis spätestens 26.08.2016 an.

Ich benötige Kinderbetreuung





Bitte beachte auch unsere Datenschutzerklärung. Wir weisen darauf hin, dass ggf. Fotos und Filmaufnahmen von der Veranstaltung im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit verwendet und veröffentlicht werden.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Bei Bedarf nach Gebärdendolmetscher*innen oder Bedarf nach sonstigen Hilfen bitten wir darum, uns dies bis zum 05.08.2016 mitzuteilen (per Mail an barrierefrei@gruene-nrw.de).

Organisatorisches

Hinweis Barrierefreiheit: Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Bei Bedarf nach Gebärdendolmetscher*innen oder Bedarf nach sonstigen Hilfen bitten wir darum, uns dies bis zum 05.08.2016 mitzuteilen (per Mail an barrierefrei@gruene-nrw.de).

Kinderbetreuung: Bitte meldet euch, wenn ihr eine Kinderbetreuung benötigt, bis spätestens 26.08.2016 bei angela.hebeler@gruene-nrw.de. Bitte gebt dann das Alter und die Anzahl der Kinder an.

Verpflegung: Für das Mittagessen erheben wir einen Beitrag von 10 Euro, der vor Ort zu entrichten ist.

Anfahrtsbeschreibung

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Deutsche Bahn: Bis zum Bahnhof Köln Messe/Deutz
Bus (Linien 150, 250, 260): Bis zur Haltestelle „Bahnhof Deutz/Messe“
Straßenbahn (Linien 1 und 9): Wahlweise bis zur Haltestelle „Deutzer Freiheit“ oder „Bahnhof Deutz/Messe“
Straßenbahn (Linie 7): Bis zur Haltestelle „Deutzer Freiheit“
Bitte beachten Sie: Der Bahnhof Köln Messe/Deutz ist leider nur bedingt barrierefrei. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt bei der Deutschen Bahn.

Zu Fuß vom Bahnhof Köln Messe/Deutz zum Horionhaus
Verlassen Sie den Bahnhof durch den Haupteingang (Ottoplatz). Rechts vor Ihnen befindet sich eine große Ampelkreuzung. Überqueren Sie an der Ampel den Auenweg und gehen geradeaus an dem großen Gebäude links vorbei in die Hermann-Pünder Straße.
Der Eingang zum Horion-Haus befindet sich auf der rechten Straßenseite: Gehen Sie durch einen großen Durchgang in den Innenhof des Gebäudes.