Am 14. Mai finden in NRW die Landtagswahlwahlen statt. Wenn Du am Wahlsonntag schon etwas vor hast oder lieber gemütlich auf der Couch statt im Wahllokal abhängen willst, dann kannst Du einen Antrag auf Briefwahl stellen. Hier erklären wir Dir, was Du dabei beachten musst. Außerdem haben wir ein kleines „Fragen und Antworten“ mit den häufigsten Fragen zusammengestellt.

Sonntag: Zweitstimme Grün!

Am Sonntag sind Landtagswahlen. Umwelt, Gerechtigkeit und Weltoffenheit brauchen eine starke Stimme im Parlament – dafür stehen nur wir GRÜNE. Am Sonntag gilt deshalb: Zweitstimme Grün ist die Stimme für die Zukunft! 

So funktioniert die Briefwahl

1. Briefwahl beantragen

Für die Briefwahl musst Du zunächst einen Wahlschein bei Deiner Gemeinde beantragen. Das kannst Du persönlich oder schriftlich erledigen, geht aber auch per E-Mail und in vielen Orten sogar über ein Online-Formular. Eine telefonische Beantragung der Unterlagen ist leider nicht möglich.

Wahlberechtigte mit Behinderungen können sich bei der Antragstellung natürlich von einer anderen Person helfen lassen.

Mail

Antrag per Mail

Schicke eine E-Mail mit folgenden Angaben an Deine Gemeindeverwaltung: vollständiger Name, Geburtsdatum und Anschrift Deines Erstwohnsitzes. Wenn du möchtest, dass die Wahlunterlagen an eine andere Adresse geschickt werden, dann gib diese unbedingt an. Die Wählerverzeichnis-Nummer musst Du übrigens nicht zwingend mit angeben. Die E-Mail-Adresse findest Du auf der Homepage Deiner Gemeinde.

Wahlbenachrichtigung

Antrag per Vordruck auf der Wahlbenachrichtigung

Du kannst den Vordruck auf der Wahlbenachrichtigung ausfüllen und mit der Post abschicken.

Persönlich

Antrag persönlich im Rathaus

Du kannst die Briefwahlunterlagen auch persönlich im Rathaus abholen, dort gleich wählen und die ausgefüllten Unterlagen abgeben.

2. Wahlunterlagen ausfüllen

Die Wahlunterlagen werden Dir per Post zugeschickt – es sei denn, Du hast Dich dazu entschieden, direkt im Rathaus zu wählen.

Die Unterlagen bestehen aus:

  • einem Wahlschein
  • einem amtlichen Stimmzettel des jeweiligen Wahlkreises
  • einem amtlichen Stimmzettelumschlag
  • einem amtlichen Wahlbriefumschlag
  • einem ausführlichen Merkblatt für die Briefwahl, auf dem alles verzeichnet und durch anschauliche Bilder näher erläutert ist, was zu tun ist

Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hast Du zwei Stimmen. Direktkandidat*innen aus Deinem Ort wählst Du mit der Erststimme. Die Zweitstimme gibst Du einer Partei. Beachte die Hinweise in den Briefwahlunterlagen genau, damit Deine Stimme nicht aus Versehen ungültig wird.

3. Wahlbrief abschicken oder abgeben

Den verschlossenen Wahlbriefumschlag wirfst Du einfach in den Briefkasten, er muss nicht frankiert werden. Du kannst den Wahlbrief natürlich auch persönlich bei der zuständigen Gemeindeverwaltung abgeben. Die Adresse steht auf dem Umschlag. Der Postversand kann mehrere Tage dauern, deshalb denke bitte daran, den Wahlbrief rechtzeitig abzuschicken – spätestens bis zum Donnerstag vor der Wahl, bei abgelegeneren Orten unter Umständen noch früher. Ab dann solltest Du den Wahlbrief zur Sicherheit direkt bei der Gemeindeverwaltung abgeben oder einwerfen.

Zweitstimme Grün!

Erststimme und Zweitstimme erklärt

Erststimme? Zweitstimme? Bei der Landtagswahl 2017 musst Du wieder Deine zwei Kreuzchen setzen und viele fragen sich „Was ist nochmal der Unterschied zwischen den beiden Stimmen? Und welche ist wichtiger?“ Wir erklären Dir hier deshalb, mit welcher Stimme Du was wählst.

Erfahre mehr

 

Häufige Fragen und Antworten zur Briefwahl

1. Ab wann kann ich per Briefwahl wählen?

Du solltest Deinen Antrag so früh wie möglich bei Deiner Gemeindeverwaltung stellen. Du musst dafür nicht den Erhalt der Wahlbenachrichtigung abwarten. Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen kann allerdings erst frühestens nach den endgültigen Zulassungen der Kreiswahlvorschläge und der Landeslisten und dem Druck der Stimmzettel erfolgen.

2. Kann ich die Briefwahl auch online beantragen?

Viele Gemeinden bieten mittlerweile die Möglichkeit, über ein Online-Formular die Briefwahl zu beantragen. Schau mal auf der Homepage Deiner Gemeindeverwaltung nach.

3. Bis wann muss ich gewählt haben?

Dein Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag bis 18.00 Uhr bei der dafür zuständigen Stelle vorliegen, weil dann mit der Auszählung der Stimmen begonnen wird.

4. Bis wann kann ich die Briefwahlunterlagen beantragen?

Die Unterlagen kannst Du bis 18 Uhr am Freitag vor der Wahl, also bis zum 12. Mai, beantragen und in besonderen Fällen auch bis um 15 Uhr am Wahltag. Am besten machst Du das aber so früh wie möglich, denn Du solltest mehrere Tage für den Postversand einplanen.

5. Kann ich auch aus dem Ausland per Briefwahl wählen?

Na klar. Der Wahlbrief muss dann allerdings ausreichend frankiert werden. Außerdem muss der Wahlbrief so frühzeitig versendet werden, dass er spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr bei der zuständigen, auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle vorliegt.


Hilf mit, dass Grün wächst

Hilf Grünen Ideen beim Wachsen

Du kannst helfen, dass diese Ziele in NRW Wirklichkeit werden. Unterstütze uns im Wahlkampf mit einer Spende, damit es auch nach dem 14. Mai 2017 eine Stimme für unsere Umwelt, zukünftige Generationen und ein lebenswertes NRW gibt.

Spende für Grün