Parteitag

GRÜNE NRW wählen Sylvia Löhrmann zur Spitzenkandidatin

Die Grünen NRW haben am Samstag Sylvia Löhrmann zum Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im Mai 2017 gewählt. Auf der Landesdelegiertenkonferenz (Landesparteitag) in Oberhausen erhielt Sylvia Löhrmann 80,6 Prozent der Stimmen.

„Ich freue mich über das solide und ehrliche Ergebnis meiner Partei“, so Löhrmann nach der Bekanntgabe der Ergebnisse. Jetzt gehe es um einen kraftvollen und engagierten Wahlkampf für ein starkes grünes Ergebnis.

In ihrer Bewerbungsrede erklärte Löhrmann, dass die Grünen vom Wunsch geleitet seien, unseren Kindern eine bessere, lebenswerte Welt zu hinterlassen:

„Wir dürfen nicht aufhören, zu erhalten, was uns erhält. Wir denken immer in großen Linien und sind das zukunftsorientierte Angebot für die Menschen in NRW, die an die Verbindung von Ökonomie und Ökologie glauben.“

„Wir machen Politik auf Augenhöhe mit der Zivilgesellschaft, die sich in Bürgerinitiativen engagiert. Wer überhaupt noch Großprojekte verwirklichen will, der braucht dafür so viel Konsens wie möglich.“

„Wir wissen um die Potentiale und die Vielfalt von NRW. Wir wissen: zusammen, und nicht gegeneinander, ist es NRW. Deutschland darf nicht noch einmal die Versprechen der rechten Rattenfänger reinfallen. Zurück in die Vergangenheit ist das Programm der AfD. Sie spalten unser Land, sie schüren Ängste und Konflikte. Dem stellen wir uns entgegen – mit aller Entschiedenheit, zusammen mit der großen Mehrheit der Gesellschaft. NRW ist bunt statt braun.“

„Für die Bildungspolitik brauchen wir die langen Linien und das Bohren dicker Bretter. Unsere Ansätze wirken: Wir haben die Ganztagsschule mehrheitsfähig gemacht und die Schulen des längeren gemeinsamen Lernens. Und wir werden auch die individuelle Lernzeit für jedes Kind mehrheitsfähig machen.“

Zuvor hatte der Grüne-Bundesvorsitzende Cem Özdemir eine Rede zur politischen Lage gehalten. Er sagte:

„Ob es der Rassismus von Rechtsaußen ist, wo wir Grünen die ersten sind, die sich vor die Menschen stellen, wenn die Rassisten hetzen. Aber auch, wenn es um Menschenverachtung von Salafisten, von Islamisten geht: Wir werden uns entschlossen wehren, weil es um dieselben Werte geht. Kein heiliges Buch steht über dem Grundgesetz.“

Die Wahl zur Landesliste der GRÜNEN NRW wird am Sonntag fortgesetzt. Die am Samstag gewählten Plätze:

  • Platz 2: Johannes Remmel (Kreisverband Siegen-Wittgenstein – 89,5 %)
  • Platz 3: Barbara Steffens (KV Mülheim/Ruhr – 83,5 %)
  • Platz 4: Mehrdad Mostofizadeh (KV Essen – 81,7 %)
  • Platz 5: Sigrid Beer (KV Paderborn – 61,7 %)
  • Platz 6: Horst Becker (KV Rhein-Sieg – 52,8 %)
  • Platz 7: Monika Düker (KV Düsseldorf – 90,8 %)
  • Platz 8 Oliver Keymis (KV Neuss – 87,1 %)
  • Platz 9: Verena Schäffer (KV Ennepe-Ruhr – 88,5 %)
  • Platz 10: Arndt Klocke (KV Köln – 90,5 %)
  • Platz 11: Josefine Paul (KV Münster – 62,7 %)
  • Platz 12: Norwich Rüße (KV Steinfurt – 85,9 %)
  • Platz 13: Berivan Aymaz (KV Köln – 75,5 %)
  • Platz 14: Matthi Bolte (KV Bielefeld – 63,2 %)
  • Platz 15: Wibke Brems (KV Gütersloh – 87,1 %)
  • Platz 16: Stefan Engstfeld (KV Düsseldorf – 65,7 %)
  • Platz 17: Karin Schmitt-Promny (KV Aachen – 61, 8 %)
  • Platz 18: Martin-Sebastian Abel (KV Düsseldorf – 83,8 %)
  • Platz 19: Dagmar Hanses (KV Soest – 60,1 %)
  • Platz 20: Rolf Beu (KV Bonn – 67,6 %)
  • Platz 21: Birgit Beisheim (KV Duisburg – 61,8 %)
  • Platz 22: Hans Christian Markert (KV Neuss – 76,4 %)
  • Platz 23: Verena Verspohl (KV Hochsauerlandkreis – 84,5%)
  • Platz 24: Ulrich Langhorst (KV Dortmund – 77,4 %)
  • Platz 25: Gudrun Zentis (KV Düren – 68,0 %)
  • Platz 26: Tim Achtermeyer (KV Bonn – 50,6 %)
  • Platz 27: Jutta Velte (KV Remscheid – 58,5 %, 2. Wahlgang)
  • Platz 28: Raoul Roßbach (KV Herne – 65,9 %)
  • Platz 29: Nyke Slawik (KV Düsseldorf – 62,9 %, 2. WG)
  • Platz 30: Herbert Goldmann (KV Unna – 52,0 %, 2. WG)
  • Platz 31: Norika Creuzmann (KV Paderborn – 72,4 %, 2. WG)
  • Platz 32: Jonas Paul (KV Aachen – 72,8 %)
  • Platz 33: Anja von Marenholtz (KV Rhein-Erft – 53,2 %, 2. WG)
  • Platz 34: Ali Bas (KV Warendorf – 55,4 %, 2. WG)
  • Platz 35: Alexandra Gauß (KV Rhein-Sieg – 54,9 %)
  • Platz 36: Frank Jablonski (KV Köln – 58,8 %, 2. WG)
  • Platz 37: Eva Malecha (KV Aachen – 88,5%, 2. WG)
  • Platz 38: Lukas Benner (KV Aachen – 80,2 %, 2. WG)
  • Platz 39: Birgitt Höhn (KV Kleve – 77,1 %, 2. WG)
  • Platz 40: Gregor Kaiser (KV Olpe – 53,8 %, 2. WG)

Alle Informationen zum Parteitag und einen Livestream gibt es hier.

Neuste Artikel

Tihange

Export von Brennstäben nach Tihange stoppen!

Gelbe Atomfässer auf einer Anti-Atom-Demo

Tihange

Keine deutschen Brennelemente für Schrottreaktor Tihange

LaVo-Beschluss

Selbstverpflichtung für einen fairen Wahlkampf im Wahljahr 2017

Ähnliche Artikel